Roccapalumba


Roccapalumba verdankt seinen Namen dem Standort. Es steht am Fuße eines imposanten und eindrucksvollen Felsen von 600 Metern Höhe, der „La Rocca“ genannt wird und von Hunderten von Tauben, Dohlen und Elstern besucht wird. Die Entstehung geht auf das 17. Jahrhundert auf Geheiß der Fürstin Maria Anzalone Orioles zurück, die zur Entwicklung und Verbesserung des Wohnzentrums beitrug, nachdem die Länder des „Vallo de Palombo“ jahrelang verwahrlost waren, dessen ursprüngliches Gebiet seit 1290 bekannt ist.

 

Aus historischer und kultureller Sicht ist die Mutterkirche zu Ehren der Heiligen Petrus und Paulus besonders interessant. Ursprünglich barock erfuhr sie bei Restaurierungsarbeiten tiefgreifende Veränderungen. Ende der 50er Jahre wurde auf der Felsspalte das Sanktuarium der Madonna della Luce erbaut, das wundersame Götterbild der Jungfrau mit Kind verwahrt.

Roccapalumba ist auch bekannt als der „Ort der Sterne“ für seine Bekanntmachungen zur Astronomie: Das nahegelegene Astronomische Observatorium des Pizzo Suaro ist mit einem hochentwickelten Teleskop ausgestattet und gehört zum Netzwerk der Volkssternwarten Italiens. Auch die bedeutende Astrophysikerin Margherita Hack hat diese Orte oft besucht und wurde Ehrenbürgerin.
Roccapalumba zu besuchen, bedeutet auch exzellente, sizilianische Küche zu kosten. Das ist der Fall bei der Kaktusfeige, die nach traditionellen Methoden in Gerichten aller Art zubereitet werden und Protagonist eines bekannten Volksfestes ist, das jedes Jahr im Oktober stattfindet und viele Besucher mit seinen Verkostungen, Workshops, gastronomischen Wettbewerben, Wandershows, Konzerten, improvisierter Malerei und Konferenzen anzieht.

Jedes Jahr wird am 12. und 13. August das Santissimo Crocifisso zelebriert, Schutzpatron der Stadt.

Informazioni sul comune


Cosa Vedere



Non sono presenti monumenti al momento.


Teilen

BLEIBEN SIE ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIERT

Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unseren Newsletter