Roccamena


Das heutige Stadtzentrum von Roccamena hat jüngste Ursprünge aus der Mitte des 19. Jahrhunderts auf Willen von Giuseppe Beccadelli Bologna (Markgraf von Sambuca und Fürst von Camporeale), dem auch die Urheberschaft des Ortsnamens zugeschrieben wird. Einigen Überlieferungen zufolge ruft der Fürst beim Anblick der schönen Landschaft, die das bewohnte Zentrum in sich fasst: „Welch unterhaltsamer Felsen“.

Auf dem östlichen Gipfel des Monte Maranfusa kann man das Schloss von Calatrasi aus arabisch-normannischem Zeitalter von dreieckigem Grundriss bewundern. Auf dem Weg ins Tal trifft man auf eine charakteristische mittelalterliche Brücke, die in der zweiten Hälfte des XII. Jahrhunderts gebaut wurde: Sie ist eines der wichtigsten und am besten erhaltenen Beispiele mittelalterlicher Architektur des Gebiets. Auf dem Monte Maranfusa wurde auch ein indigenes Dorf aus dem 6. Jahrhundert v. Chr. gefunden. Die Funde befinden sich heute im Inneren des Stadtmuseums von Roccamena.

In Roccamena werden heute hauptsächlich Weintrauben, Olivenbäume und Getreide angebaut. Lokale Spezialität ist die gelbe Melone, der auch ein Volksfest gewidmet ist, das Ende August mit vielen Kultur- und Freizeitaktivitäten stattfindet.

 

Informazioni sul comune


Cosa Vedere



Non sono presenti monumenti al momento.


Teilen

BLEIBEN SIE ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIERT

Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unseren Newsletter