Monreale


Monreale liegt am Hang des Monte Caputo, in einer Landschaft von ausgesprochener Schönheit. Seine Geschichte ist eng mit der von Palermo verbunden, mit dem es gemeinsames Ballungsgebiet bildet, sowie mit der legendären Kathedrale: ein Meisterwerk arabisch-normannischer Kunst, die jedes Jahr Tausende von Besucher anzieht.

 

Die Stadt hat sich im 13. Jahrhundert um die Kathedrale von Monreale gebildet: Hier zogen sich die normannischen Könige zurück, um sich von den Kriegsanstrengungen zu erholen. Der normannische König Wilhelm II. (der Gute genannt) ließ sich hier nieder und errichtete nach dem Erscheinen der Jungfrau Maria in einem Traum einen Tempel. Heute ist es ein Werk von unschätzbarer Schönheit und historisch-kulturellem Wert aufgrund der prächtigen und wertvollen Mosaike byzantischem Ursprungs, die in seinem Inneren verwahrt werden. Das arabisch-normannische Gebiet Palermo und die Kathedralen von Cefalù und Monreale wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt.

Die Kunst des Mosaiks wird noch immer in Monreale praktiziert. Zusammen mit der Bearbeitung von Keramik, Terrakotta, Weidenkörben und Stoffen stellt es den höchsten Ausdruck lokaler Handwerkskunst dar. Wunderschön färben die Läden die Straßen der Altstadt.

Auf gastronomischer Ebene bietet die Stadt verschiedene Spezialitäten, wie zum Beispiel das Brot von Monreale basierend auf Weizenmehl, sowie „U prunu ri Murriali“ beziehungsweise die Pflaume „Susino Sanacore“, die für das monrealische Gebiet typisch ist.

Informazioni sul comune


Cosa Vedere



Non sono presenti monumenti al momento.


Teilen

BLEIBEN SIE ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIERT

Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unseren Newsletter