Roccamena e i Fiumi Belìce Destro e Sinistro


Diese Strecke beginnt und endet in Roccamena (500 m ü.d.M.) im Belìce-Hochtal an der Grenze zur Provinz Trapani. Sie bewegt 9sich fast ausschließlich in der Gegend um Monreale, berührt aber auch Camporeale und Alcamo und erfordert einen gewissen körperlichen Einsatz aufgrund der Kilometerzahl und der zum Teil schlechten Straßen. Der Weg verläuft zum großen Teil auf Asphaltstraßen mit geringem oder gar keinem Verkehrsaufkommen, aber auch auf Gutswegen mit Schotterbelag. Die Höhenunterschiede sind trotz einiger anspruchsvoller Steigungen gering, der Untergrund oft lose und schadhaft, so dass sich ein MTB empfiehlt bzw. bei entsprechender Vorsicht auch ein Rennrad.

Die Route führt durch ausgedehnte Ackerflächen mit geringer Besiedelung und deswegen auch nur sporadischen Geschäften und Cafés, dafür aber bezaubernder Landschaft mit im Frühjahr saftig grünen Tälern vor Gebirgszügen und dem zweifachen Quellfluss des Belìce, aus dem sich der wunderschöne Garcia-See speist. Von Roccamena taucht in westlicher Richtung auch die mittelalterlichen Burgruine auf dem Felsen von Maranfusa. Auf der SP 27 gelangt man von Roccamena bergab zur Sparacia (d.h. Spargel)-Brücke über den Belìce Destro; der Weg folgt sodann dem Höhenkamm von Cozzo Maledetto bis Case Sparacia, um von hier wieder talwärts abzufallen bis zur Schnellstraße SS6 24 Palermo-Sciacca, die man mithilfe eine Unterführung passiert, die zur Kreuzung von Ponte Pernice führt. An dieser Stelle verlassen wir die Asphaltstraße zugunsten eines Landwegs, der die Hügel von Camporeale nördlich umrundet und sich daraufhin mit der ehemaligen Consortile-Straße 35 vereint und von hier auf die SP 111 stößt, die Richtung Westen verläuft. Hier beginnt eine langsame Steigung bis zur Kreuzung mit der SP 30, von wo man in südwestlicher Richtung auf der SP 18 in
die Nähe des Weinguts Rapitalà gelangt. Hier folgt man dann der Regia Trazzera 119 bergab, die dem Nordhang des Monte Pietroso folgt und erreicht den Wildbach Sirignano und nach einem erneuten Anstieg nach Croce di Fratacchia. Darauf folgt der Weg der beständig auf- und absteigenden SP 47 in Richtung Süden bis zur Kreuzung Giammartino mit der SP 20. Von hier geht es weiter talwärts zunächst in südlicher und bei der ersten Kreuzung ind westlicher Richtung auf der SP 9 ehem. Regia Trazzera 343, bis man schließlich in der Nähe von Poggioreale die Brücke über den Belìce erreicht. Von hier folgt man der ehemaligen
Genossenschaftsstraße Consortile 53, der SP 45b, der ehem. Consortile 27 und der SP 107, die den Blick auf den Stausee von Garcia freigeben und beginnt von hier den
Anstieg zurück nach Roccamena über das Dorf Capparini.

     

     


    Comuni Correlati



    Non sono presenti comuni correlati.


    Teilen

    BLEIBEN SIE ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIERT

    Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unseren Newsletter