Villa Villarosa

Die Bauarbeiten für die Villa Villarosa begannen um 1770 auf Veranlassung des Herzogs von Villarosa (Don Placido Notarbartolo). Am Hang des Monte Giancaldo gelegen, inspiriert sich der Baustil am Neoklassizismus ohne barocke Elemente, aber mit Anspielungen auf die griechische Kunst. Die Villa ist ein rechteckiges Gebäude mit zwei Stockwerken und verfügt am Haupteingang über einen großen Säulengang im korinthischen Stil mit acht Säulen, der durch eine große Treppe aus Sandstein-Tuff erreicht wird. Von besonderer Eleganz ist die nach Bagheria gerichtete Fassade. Sehr viel strenger ist die Fassade in Richtung Palermo, die durch Säulen gekennzeichnet ist, welche die dreieckige Umrandung stützen.

Informazioni generali


Teilen

BLEIBEN SIE ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIERT

Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unseren Newsletter