Villa Ramacca

Am Fuße des Monte Catalfano gelegen, wurde die Villa Ramacca im 18. Jahrhundert auf Geheiß von Bernardo Gravina (Fürst von Ramacca) erbaut. Den Palast erreicht man über eine lange Allee, die einen Garten mit exotischen Pflanzen durchquert. Er verfügt an der Vorderseite des Hofes über eine große Terrasse, die mit farbiger Majolika gepflastert ist und Balustraden in Tuffstein aus Aspra. Auf der Rückseite des Gebäudes, das an einem kleinen halbkreisförmigen Innenhof gelegen ist, befinden sich eine Kirche, Stallungen und Unterkünfte für Hausangestellte. Die Säle sind mit Stuckarbeiten und Fresken geschmückt.

Informazioni generali


Teilen

BLEIBEN SIE ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIERT

Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unseren Newsletter