Villa Palagonia



Die Villa Palagonia ist das wichtigste Wahrzeichen der vorstädtischen Barockarchitektur Siziliens. Sie wurde 1715 vom Fürsten von Palagonien, Francesco Ferdinando Gravina und Bonanni als Ort der Erholung und des Urlaubs konzipiert. Die Villa erreicht man durch eine lange Allee, nachdem man zwei Triumphbögen durchquert hat, von denen das erste ursprünglich „Tre Portoni“ (drei Tore) genannt wurde und nicht mehr sichtbar ist. Der zweite entspricht dem heutigen Arco della Santissima Trinità (Heilige Dreifaltigkeit), der kürzlich von der Stadtverwaltung restauriert wurde. Es war Francesco Ferdinand II., Enkel des Fürsten, der die zahlreichen grotesken Statuen und die bizarre Ausstattung der Villa schuf. Zwerge, Zentauren, Drachen, Musiker kurioser Instrumente, mythologische Gestalten und Monster aller Art schmücken den Palast und umgeben die Villa.

 

Informazioni generali


Teilen

BLEIBEN SIE ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIERT

Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unseren Newsletter