Torri d’Acqua



Die Torrid’Acqua (Wassertürme) sind Bauwerke aus dem arabischen (oder sogar römischen) Zeitalter, die sich an verschiedenen Stellen der Stadt und an den Mauern der Altstadt von Palermo befinden. Diese Türme werden auch Castelletti genannt und dienten für ein Wassertrennsystem, das bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts verwendet wurde: Bis 1885 gelangte das Wasser durch die Türme in die Häuser von Palermo. Sie nutzten
das Prinzip miteinander verbundener Gefäße, indem das Wasser in unterirdische Tonrohre geschoben wurde, anschließend in Ricettacolimagistrali(Gefäßen) gesammelt wurde und schließlich durch Urnen oder die Castelletti mit entsprechender Kraft angehoben wurde, um die verschiedenen Bereiche der Stadt zu erreichen. Einige der Wassertürme von Palermo befinden sich auf dem Markt von Ballarò, wo einer im Jugendstil restauriert ist, am Porta Sant’Agata, auf dem Piazza Porta Montalto und in der Via Dante sowie in der Via Filippo Parlatore.

Informazioni generali


Teilen

BLEIBEN SIE ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIERT

Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unseren Newsletter