Teatro Massimo

Das Teatro Massimo Vittorio Emanuele ist das größte Opernhaus Italiens und das drittgrößte auf europäischer Ebene. Das im März 1897 eingeweihte Gebäude ist im neoklassizistischen Stil und hat eine große Treppe, die zum korinthischen Eingangs-Pronaos mit sechs Säulen führt, die mit korinthisch-italienischen Kapitellen verziert sind, die den Giebel tragen. An den Seiten der Treppe befinden sich die Skulpturen von Rutelli und Civiletti. Eine riesige halbkugelförmige Kuppel überblickt das Gebäude: Der Kuppelrahmen ist eine retikuläre Metallkonstruktion, die sich auf einem Rollensystem stützt, um Bewegungen aufgrund von Temperaturschwankungen auszugleichen. Der große Saal vom Architekten Ernesto Basile ist weltweit bekannt für seine perfekte Akustik, hat eine hufeisenförmige Form und fünf Reihen an Logen und Galerien. Er umfasst eine Fläche von 450 Quadratmetern und eine Kapazität von circa 1.300 Zuschauern. Den Logen gehen kleine Separee voraus, die miteinander verbunden sind. Die Dekoration des Saals ist das Werk von Salvatore Valenti und besteht aus Holz- und Stuckelementen, die mit Gold und feinen Gemälden überzogen sind.
Das Theater umfasst den „Sala DegliSpecchi“ (Spiegelsaal), den „Sala Pompeiana” (Pompeji-Saal), den “Sala DegliStemmi” (Wappensaal), den “Salone Del Sovrano” (Herrschersaal) und den “Salone Del Caffè“ (Kaffeeraum).

Informazioni generali


Teilen

BLEIBEN SIE ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIERT

Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unseren Newsletter