Palazzo Alliata di Villafranca

Der Palazzo Alliata di Villafranca entstand als Erweiterung eines Palastes aus dem 16. Jahrhundert, welcher der Familie Beccadelli von Bologna gehörte und von dem der Platz seinen Namen erhielt, auf dem sich der Palast befindet: Piazza Bologni. Der Palazzo befindet sich im Besitz der Familie Alliata und wurde zur Mitte des 18. Jahrhunderts unter Beteiligung mehrerer bekannter Architekten der damaligen Zeit, dem Bildhauer GaicomoSerpotta, der sich um die Stuckarbeiten kümmerte, und dem Maler Gaspare Serenario restauriert, der die Fresken anfertigte. Der Palast umfasst eine bemerkenswerte Kunstsammlung wie die berühmte Kreuzigung vom flämischen Maler Antoon Van Dyck, zwei große Gemälde von Matthias Stom, Die Steinigung des Heiligen Stephanus und Hommage der Münze, zwei Kunstwerke von Pietro d’Asaro und Familienporträts, die im SalonedeiMusici (Musikersaal) ausgestellt sind.

Informazioni generali


Teilen

BLEIBEN SIE ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIERT

Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unseren Newsletter