Kirche Santo Stefano



Im Jahr 1760 ließ Fürst Stefano Reggio Gravina die Kirche Santo Stefano errichten, einen Protomartyrer, dessen Statue noch heute zu bewundern ist. Im Kircheninnern kann man den Altar der Addolorata (Schmerzensmutter) besichtigen, eine Schenkung von Francesco Settineri, sowie den Altar von San Francesco di Paola, eine Schenkung der Jesuiten der Stadt. Neben diesem Altar befindet sich die Statue von San Leoluca di Corleone und im Chor neben dem Altar von Santo Stefano befindet sich die Urne mit dem Cristo Morto (Tod Christi) aus Massivholz, welche vom Architekten Giuseppe Marino da Bisaquino geschnitzt wurde.

Informazioni generali


Teilen

BLEIBEN SIE ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIERT

Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unseren Newsletter