San Francesco-Kirche



Der primitive Standort des Oratoriums von Santa Caterina d’Alessandria, der von der antiken Bruderschaft Santa Caterina in Auftrag gegeben wurde, wurde in den letzten Jahren des 16. Jahrhunderts im Stadtviertel Olivella errichtet, in der Nähe einer Kirche, die Santa Rosalia gewidmet ist. Der Überlieferung nach besaß der Fürst Sinibaldo, Vater von Santuzza, eine Villa in diesem Stadtviertel, in dem die Heilige als junges Mädchen lebte. Das neue Oratorium von Santa Caterina wurde zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert erbaut. Die Fassade (wahrscheinlich aus dem Jahr 1740) weist einfache Merkmale auf: An den Rändern wird sie von zwei Säulen eingefasst. Das steinerne Portal wird von einem Fenster überragt, das der Chorempore Licht spendet und von der Muschel sowie doppelten seitlichen Voluten dekoriert ist. Die Stuckarbeiten im Inneren stammen vom Bildhauer Giacomo Serpotta und sind durch Statuen charakterisiert, die allegorische Figuren darstellen, die sich auf die Heilige Katharina beziehen, die als Schutzpatronin der Kultur gilt.

Informazioni generali


Teilen

BLEIBEN SIE ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIERT

Folgen Sie unseren sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unseren Newsletter